Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Gesprächstherapie
 

Die klientenzentrierte Gesprächstherapie wurde von Karl R. Rogers (1902 – 1987) begründet. Rogers geht davon aus, dass jeder Mensch die grundsätzliche Fähigkeit in sich trägt, sich selbst zu erhalten und weiter zu entwickeln. 

In der Therapie versucht der Klient mit Hilfe des Therapeuten neue Lösungsmöglichkeiten für sich selbst zu erarbeiten (Hilfe zur Selbsthilfe). Wesentlich dabei ist die Klärung der Gefühle, Wünsche und Wertvorstellungen des Klienten. In der Gesprächstherapie wird versucht, dem Klienten die ihm fehlende Erfahrung einer grundsätzlichen Bejahung zu vermitteln.

Vereinbaren Sie kurzfristig einen Termin zum Erstgespräch.